Direkt zum Inhalt
Studentenleben
semesterstart_-_wie_finde_ich_freunde_im_studium1.png

Semesterstart – Wie finde ich Freunde im Studium?

Ganz ehrlich, diese Frage stellt sich jeder Student zu Beginn des Studiums, auch wenn die Wenigsten es zugeben. Auch wenn du deinen Fachbereich meistens nach den persönlichen Interessen ausgewählt hast, sind es doch letzten Endes die Freundschaften, die dein Studium zu einer schönen und unvergesslichen Zeit machen. Gerade neu in der Stadt und am Campus ist man als Student allerdings erst einmal erschlagen von den ganzen neuen Menschen und Eindrücken. Da will man lieber zurück in die Heimat, als auf die Suche nach Freunden zu gehen und sich unter die Leute zu mischen.
10_lerntechniken_fuers_studium_so_studierst_du_schneller_und_effizienter1_0.png

10 Lerntechniken fürs Studium: So studierst du schneller und effizienter

Jeder kennt sie, alle hassen sie: die Klausurenphase im Studium. Während die einen frei nach dem Motto „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ noch bis zwei Tage vor dem Datum entspannt bleiben, melden sich bei anderen die Nerven schon wochenlang vor dieser kritischen Phase. Egal zu welcher Gruppe du gehörst: Nun gilt es, deine Zeit so einzuteilen, dass das bestmögliche Ergebnis dabei rumkommt.
das_sind_die_besten_podcasts_fuer_studenten1.png

Das sind die besten Podcasts für Studenten

Studieren war früher vielleicht einfach. Da gab es noch das richtige Studentenleben mit WG-Diskussionen bis weit nach Mitternacht, Dosenfutter und nächtlichen Bibliothekssitzungen vor Klausuren. Die nächtlichen Sitzungen sind geblieben. Ansonsten aber ist das Studentenleben vom Wort Entspannung inzwischen soweit entfernt wie der durchschnittliche Weg vom Vorlesungssaal zu einer bezahlbaren Wohnung. Nonexistent. Das Motto, um heute neben dem Studium noch etwas aus der realen Welt mitzubekommen lautet: Lerne smart.

studium_trotz_adhs_-_geht_das_ueberhaupt1.png

Studium trotz AD(H)S – Geht das überhaupt?

ADHS ist keine seltene Erscheinung mehr. In Deutschland gehen Experten davon aus, dass zwischen 1,3 und 4,7 Prozent aller Erwachsenen vom sogenannten Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom betroffen sind. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, die die Verarbeitung von Emotionen und Reizen negativ beeinflusst. Menschen mit ADHS neigen daher dazu, ständig getrieben zu sein, nicht still sitzen zu können, geschweige denn, den Fokus auf einer schwierigen Aufgabe halten zu können. Mit diesem Symptomprofil fällt es schwer, ein Studium überhaupt in Betracht zu ziehen. Allerdings muss dieses Syndrom nicht zwangsläufig das Aus bedeuten.